Geschichten aus Mittelerde

Das neue Archiv für Fanfictions rund um Tolkiens wunderbare Welt!

Go on
by Valinja

Chapter #1

Kleine Räume, freundlich und hell.
Einst erklang hier Lachen. Zwei kleine Kinder die durch die Räume tobten und eine Mutter, die hinter ihnen herlief und Angst hatte, dass ihnen etwas zustieß. Zwei Kinder, die Freude am Leben hatten. Zwei Kinder, die zusammen aufwuchsen. Ein Geschwisterpaar das nie getrennt war. Das Eine gehörte zum Anderem. Ohne die andere Hälfte konnte keiner Leben.


Das waren wir. Doch diese Zeiten sind lange her. Jetzt stehe ich hier an unserem Lieblingsplatz – ohne dich.


Every night in my dreams I see you, I feel you,
That is how I know you go on.


Mein Bruder, weißt du wie sehr es mich schmerzt, dass du mich verlassen hast?
In meinen Träumen begegnen wir uns wieder. Wir lachen zusammen, wir necken uns. Wir stehen alles gemeinsam durch. Weißt du noch wie du mich vor den anderen Kinder beschützen wolltest? Du warst mein großer Held – immer schon, auch wenn du erst nach mir das Licht der Welt erblicktest. Du hast mich verteidigt. Ich spüre noch deinen warmen Körper an meiner Seite, wenn wir aneinander gekuschelt einschliefen. Ja, so kannte ich dich. Und so besuchst du mich noch immer im Schlaf. Go on.


Far across the distance and spaces between us
You have come to show you go on.


Ja, du bist weit weg. Fort. Unerreichbar. Du warst es nicht immer. Auch wenn du früher weg warst, du kamst immer wieder, um mich zu besuchen. Du wolltest genauso wenig ohne mich leben, wie ich ohne dich. Oder konntest du es auch nicht? Zusammen gingen wir über die Wiesen und die Felder, Hand in Hand, Seite an Seite. Es war wie ein unsichtbares Band, das uns miteinander verband. Niemand hätte es gewagt uns zu trennen und das Band zu zerreißen. Doch es kommt nicht alles so, wie man es will. Go on.


Near, far, wherever you are,
I believe that the heart does go on.


Über die unvorstellbare Weite hinweg sind wir uns doch nah. Wir sind ein eins, wir sind ein Wesen. Ich wusste es nicht, als du gingst, doch jetzt fühle ich es immer deutlicher. Solange ich an dich denke, werde ich weiter leben. Ich werde nicht fallen, mich nicht verirren, denn dein Gesicht, welches ich vor mir sehe hindert mich daran. Es hindert mich daran, mich zu verlieren im Schmerz um dich. Go on.


Once more, you open the door
And you're here in my heart,
And my heart will go on and on.


Du hattest deinen Platz in meinem Herzen, du hast in noch immer. Als du fortgingest, dachte ich, mein Herz wäre leer. Ich fühlte nur Schmerzen, doch es schlug weiter. Ich lebte weiter, ich lebe weiter. Auch jetzt, da dein Leben zu Ende ist. Warum nur musste die Dunkelheit über Mittelerde hereinbrechen? Sie hat uns getrennt und uns nicht wieder zusammen geführt. Go on.


You're here, there's nothing I fear,
And I know that my heart will go on.


Doch wenn du zu mir kommst, in Gedanken und Träumen, dann fürchte ich mich nicht. Ich weiß, dass du immer noch über mich wachst. Manchmal habe ich das Gefühl, deine schützende Hand zu spüren, wie ich sie in unseren Kindertagen spürte. Wir werden uns wiedersehen – eines Tages. Versprichst du es mir? Go on.


We'll stay forever this way.
You are safe in my heart,
And my heart will go on and on.


Du gingst fort nach Helms Klamm um zu kämpfen, um unsere Freiheit zu verteidigen. Doch um dies zu erreichen, gabst du selbst dein Leben. Nur einer von vielen. Als du starbst, getroffen von einem Orkpfeil, da war es mir als würde ich selbst sterben. Dieser Verlust traf mich mehr als alles andere. Doch du lebst in mir und durch mich weiter. Mein Bruder, ich bewahre dein Angesicht und dein Andenken für alle Zeit in meinem Herzen. Und so wird es weiterschlagen.





ENDE


Made with Bulma
Source code licensed MIT.
Website content licensed CC BY-NC-SA 4.0.


eFiction v5.0.0-dev-2, using MySQL, page rendered in 18.85 msecs / Memory usage 2097.2 KB
BB block 11